2011: Philipp Kaldewei und Ilona Pfeiffer vorn

Siegerin Ilona Pfeiffer

Siegerin Ilona Pfeiffer

Der Oelder Philipp Kaldewei gewann die 9. Auflage des Volksbanken-Nightrun 2011. Für Kaldewei, der die 10 km in 32:55 Minuten abspulte, war es eine Premiere. Erstmals in Harsewinkel am Start, landete der Läufer vom LV Oelde gleich einen sicheren Sieg vor Thorsten Krüger (SV Brackwede, 33:22 Minuten) und Oliver Reins (Bielefeld, 33:36). Gern hätte Krüger die magische 33-Minuten-Marke geknackt und hatte deshalb seinem Vereinskollegen Magnus Mühlenweg als Tempomacher für die ersten von vier City-Runden durch Harsewinkels Innenstadt eingespannt. Während Oliver Reins gleich zum Auftakt die Führung in der Serienwertung des Volksbanken-Nightcup übernahm, galt der Friedrichsdorfer Jürgen Schmitz, Zweiter der Cup-Wertung, als Überraschung des Tages. Der im Gelben Trikot angetretene M40-Läufer hatte im Frühjahr einen Leistungssprung gemacht und brillierte in 35:25 Minuten auf Rang 4. Nicht unzufrieden war der Lokalmatador. Stefan Gerdhenrichs (Trispeed) machte nach längerer Verletzungspause ein erstes (ernsthaftes) 10-km-Rennen und wurde in 36:09 Minuten Sechster.

Sieger Philipp Kaldewei

Sieger Philipp Kaldewei

 

Bei den Frauen sicherte sich Ilona Pfeiffer (LC Solbad) nach einem Jahr Wettkampfpause (wegen einer Fußverletzung) den fünften Sieg in Harsewinkel. Die Deutsche Marathonmeisterin von 2007 ließ in 37:20 Minuten alte Klasse aufblitzen und distanzierte ihre Teamkollegen Sabine Engels (40:13 Minuten) auf Rang 2. Vorjahressiegerin Steffi Vergin (Rang 4 – 41:33) wurde auf der letzten Runde noch von Nadine Kleymann (TSVE Bielefeld) überholt, die überglücklich in 41:08 Minuten auf Rang 3 lief.

Von den rund 1.000 angemeldeten Sportlern wurden 890 im Ziel begrüßt. Viele feierten nach der unmittelbar um 22.15 Uhr durchgeführten Siegerehrung weiter bis spät in die Nacht mit Livemusik in den Kneipen und auf den Plätzen der Stadt.

Zuschauer Siegerehrung

Zuschauer Siegerehrung